Satellitenpositionierungsdienst (SAPOS)

Open_SAPOS_Logo

Der Satellitenpositionierungsdienst SAPOS® ist ein Gemeinschaftsprojekt der Arbeitsgemeinschaft der Vermessungsverwaltungen der Länder der Bundesrepublik Deutschland (AdV) und stellt den amtlichen geodätischen Raumbezug mit moderner Technik auf der Grundlage der Satellitensysteme GPS, GLONASS, Galileo und in naher Zukunft Beidou bereit.

Die deutsche Landesvermessung hat den gesetzlichen Auftrag diese infrastrukturelle Grundversorgung flächendeckend bereitzustellen. Dazu werden permanent arbeitende stabil befestigte Sensoren für Satellitensignale auf ca. 270 sogenannten Referenzstationen in ganz Deutschland eingesetzt. Die empfangenen Signale werden an die Datenzentralen der Bundesländer übertragen, weiterverarbeitet und mit Hilfe zusätzlicher Daten, wie z. B. präziser Bahndaten zur Erstellung kinematischer mathematisch-physikalischer auf die Region bezogene Modelle genutzt. Die auf das Gesamtsystem einwirkenden Störgrößen lassen sich damit wirksam eliminieren oder zumindest reduzieren. Den Nutzern des Positionierungsdienstes können daraus individuelle, d.h. für den Ort der Nutzung optimierte SAPOS®-Daten in standardisierter Form in einem qualitätsgesicherten amtlichen Referenzrahmen erstellt und übertragen werden.

Die Bundesländer haben eine staatliche Infrastruktur geschaffen, deren Vorteil, die qualitätsbezogene langfristige Bestandssicherung offensichtlich ist. SAPOS® steht grundsätzlich allen Nutzern offen, das gilt auch für Anwendungsverfahren und Sensorik. Ein wesentliches Kriterium ist darüber hinaus die Unterstützung internationaler offener Standards wie RINEX und RTCM und der Vermeidung proprietärer Lösungen. Die Firmenunabhängigkeit und Interessensneutralität ist gewährleistet.

SAPOS® Baden-Württemberg ist Teil des Gemeinschaftsprojekts mit der Besonderheit, dass der Dienst im Land für jedermann für jedwede Zwecke ohne einschränkende Nutzungsbedingungen performant, ausfallsicher und vollständig gebührenfrei bereitgestellt wird (Open SAPOS®). SAPOS® erfüllt in Baden-Württemberg höchste Qualitätsstandards bezüglich der technischen Ausstattung, Zuverlässigkeit und Servicequalität und zudem die Ansprüche an ein Verfahren mit bundeseinheitlicher Ausrichtung. Darüber hinaus genießen die Nutzer im Land die Vorteile einer regionalen Betreuung. Entsprechend der Nutzeranforderungen und des aktuellen Stands der Technik sind fortlaufende Modernisierungsmaßnahmen obligatorisch, bei Bedarf werden Aufrüstungen sorgfältig geplant und gezielt umgesetzt.

 

Einsatzgebiete von SAPOS® sind alle Bereiche der Vermessungs- und Baubranche, Land- und Forstwirtschaft, Luft- und Seefahrt, Rettungsdienste, Fahrzeugnavigation und vieles mehr. Im Grunde überall da, wo die reine GNSS-Systemgenauigkeit von 3-10 m nicht ausreicht.

 

 

Weitere Informationen zu SAPOS® Baden-Württemberg finden Sie auf unserem Webserver und auf der Produktseite des LGL:

 

Zur Registrierung für die SAPOS®-Dienste

 
 

Beratung, Support und direkte Hilfe im Außendienst

SAPOS-Hotline:                0170 / 85 72 321 (Mo.-Do. von 9 - 15 Uhr und Fr. von 9 - 13 Uhr)

SAPOS-E-Mail-Postfach:  sapos@lgl.bwl.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

 

Informationen zu GNSS-Testfeldern erhalten Sie unter 07154 / 95 98 330 oder per Mail an benutzerservice-fno-lika@lgl.bwl.de