Prüfungstermine Vermessungstechniker / Vermessungstechnikerin

 
 

Zwischenprüfung nach § 37 BBiG

Die für den 24. September 2020 terminierte Zwischenprüfung 2020 entfällt.

Eine Vorlage des Ausbildungsnachweises beim LGL zur Zwischenprüfung ist somit nicht erforderlich!

Begründung:

Zwischenprüfungen dienen der Feststellung des Leistungsstandes der Auszubildenden nach dem ersten Ausbildungsjahr. Sie führen nicht zu einem Zeugnis und ihr Ergebnis fließt nicht in die Bewertung der Abschlussprüfung mit ein.

Die Teilnahme an der Zwischenprüfung ist zwar nach § 43 Abs. 1 Nr. 2 BBiG eine Zulassungsvoraussetzung zur Abschlussprüfung.

In Anbetracht der außergewöhnlichen Umstände und Zwangslagen erscheint es der zuständigen Stelle gerechtfertigt, von der bloßen Ermittlung des Leistungsstandes als Zulassungsvoraussetzung abzusehen.

Das Aussetzen der Zwischenprüfung gilt ausschließlich für die im September 2020 betroffenen Prüflinge.


 


 

Abschlussprüfung nach § 37 BBiG

Anmeldung zur Abschlussprüfung
Die Anmeldung zur Abschlussprüfung und der Antrag auf Genehmigung des betrieblichen Auftrags müssen für die Sommerprüfung bis zum 15. März und für die Winterprüfung bis zum 15. September bei der Zuständigen Stelle eingegangen sein. 

(Weitere Informationen und Vordrucke siehe unter > Vorschriften > Abschlussprüfung)

 


 

Coronavirus: Informationen zu den Ausbildungsabschlussprüfungen Sommer 2020

- Diese  homepage wird ständig aktualisiert -     

letzte Aktualisierung: 8.7.2020 - Änderungen in rot

 

Anmeldung zur Abschlussprüfung
Die Anmeldung zur Abschlussprüfung und der Antrag auf Genehmigung des betrieblichen Auftrags müssen bis zum 15. März 2020 bei der Zuständigen Stelle eingegangen sein.

Durchführung des betrieblichen Auftrags
Im Zeitraum von Montag, 18. Mai bis Freitag, 12. Juni 2020
bei den jeweiligen Ausbildungsbetrieben

Abgabe der Dokumentationen zum betrieblichen Auftrag
bis spätestens Dienstag, 16. Juni 2020 müssen die Dokumentationen beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg in Stuttgart eingegangen sein

Schriftliche Abschlussprüfung
Am Dienstag, 23. Juni 2020 im Prüfungsbereich Wirtschafts- und Sozialkunde und Mittwoch, 24. Juni 2020 in den Prüfungsbereichen Geodatenbearbeitung und Öffentliche Aufgaben und technische Vermessungen bei den jeweiligen Berufsschulen

Fachgespräche
Die Fachgespräche finden in der Zeit von Montag, 20. Juli bis Freitag, 31. Juli 2020
beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg in Stuttgart statt.

Aushändigung der Prüfungszeugnisse

Bedingt durch CORONA und die damit verbundenen Einschränkungen wird es in diesem Jahr leider keine zentrale Zeugnisausgabe in Stuttgart geben.

§ 21 des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) regelt jedoch eindeutig die Beendigung des Berufsausbildungsverhältnisses:

§ 21  Beendigung

(1) Das Berufsausbildungsverhältnis endet mit dem Ablauf der Ausbildungsdauer. Im Falle der Stufenausbildung endet es mit Ablauf der letzten Stufe.

(2) Bestehen Auszubildende vor Ablauf der Ausbildungsdauer die Abschlussprüfung, so endet das Berufsausbildungsverhältnis mit Bekanntgabe des Ergebnisses durch den Prüfungsausschuss.

(3) Bestehen Auszubildende die Abschlussprüfung nicht, so verlängert sich das Berufsausbildungsverhältnis auf ihr Verlangen bis zur nächstmöglichen Wiederholungsprüfung, höchstens um ein Jahr.

Bestehen der Prüfung
Sofern die Auszubildenden ihr Fachgespräch an dem für sie festgelegten Termin absolviert und die Abschlussprüfung insgesamt bestanden haben, erhalten die Prüflinge im Anschluss an das Fachgespräch eine vom Prüfungsausschussvorsitzenden unterzeichnete Bescheinigung über das Bestehen der Abschlussprüfung.
Im diesem Fall endet das Ausbildungsverhältnis am jeweiligen Tag des Fachgesprächs.
Das Prüfungszeugnis wird den Prüflingen zu einem späteren Zeitpunkt per Post zugesandt.

Nicht-Bestehen der Prüfung
Sollte die Abschlussprüfung insgesamt nicht bestanden worden sein, erhalten die Prüflinge eine Bescheinigung über das Nicht-Bestehen der Prüfung.
In diesem Fall endet die Ausbildung wie im Ausbildungsvertrag festgelegt am 31.08.2020 und wird auf Wunsch des Azubi um ein halbes Jahr verlängert.

Mündl. Ergänzungsprüfung
Sollte die Möglichkeit bestehen, die Abschlussprüfung durch das Ablegen einer mündlichen Ergänzungsprüfung noch zu bestehen, wird diese Möglichkeit dem Prüfling von der zuständigen Stelle nach dem Fachgespräch aufgezeigt.
In diesem Fall läuft das Ausbildungsverhältnis weiter bis zum Termin der mündlichen Ergänzungsprüfung.
Bei Bestehen der Abschlussprüfung endet die Ausbildung somit am Tag der mündl. Ergänzungsprüfung, bei Nichtbestehen endet die Ausbildung wie im Ausbildungsvertrag festgelegt am 31.08.2020 und wird auf Wunsch des Azubi um ein halbes Jahr verlängert.

Evtl. mündliche Ergänzungsprüfung
Voraussichtlich am Dienstag, 11. August 2020
beim Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg in Stuttgart